Magnificat von John Rutter

Beim „Magnificat“ des englischen Komponisten John Rutter handelt es sich um ein für unseren Chor vorerst abgeschlossenes Projekt.
Wir haben an diesem anspruchsvollen Werk mit sieben Sätzen in 29 Einzelproben und zwei Chorlagern intensiv geübt, um es im April 2013 der Öffentlichkeit erstmals im Rahmen der 48. Musikfesttage der Stadt Hoyerswerda zu präsentieren.

Im zweiten Teil des Anrechtskonzerts der Neuen Lausitzer Philharmonie  (NLP)  „Very British“ ernteten wir vor ausverkauften Häusern in Hoyerswerda, Bautzen, Görlitz und Zittau an fünf Abenden den Lohn für unsere Arbeit. Ganz nebenbei lernten wir den neuen Generalmusikdirektor der NLP, Herrn Andrea Sanguineti als Dirigenten zu schätzen.

Die überaus mitreißende Musik von John Rutter hat uns in den Konzerten getragen. Es war ein Genuss für die Sängerinnen und Sänger, die im Stück gepriesene bevorstehende Geburt Jesu Christi mit ihrem Gesang anzukündigen.

Gern würden wir dieses sehr interessante und schwierige aber auch sehr melodische Stück nochmals aufführen. Also, Orchester dieser Welt: traut Euch, denn mit einem Laienchor kann man viel erleben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*