Konzertreihe im Alten Schlachthof Dresden

Aller guten Dinge sind DREI!

Und wir waren dabei beim Konzertmarathon der Band electra im Alten Schlachthof Dresden vom 29.-31.Mai 2015 mit der in der Musikgeschichte einmaligen Rocksuite „Sixtinische Madonna“ und einem der bekanntesten Lieder der Gruppe „Tritt ein in den Dom“.

Die drei Dresdener Konzerte waren ausverkauft. Das Publikum applaudierte stehend und nahm Abschied von einer Band, die in DDR gegründet wurde und Einmaliges geschaffen hat, aber auch bekannte Werke anderer Bands mit Bravour coverte bis hin zu unvergesslichen Interpretationen von Klassikern wie dem Türkischen Marsch oder dem Säbeltanz von Chatschaturjan.

Für unseren Chor war es eine kleine dreitägige Konzertreise, wofür so mancher Urlaub nahm oder seinen Schichtdienst verlegte.

Der Chor bekam den kleinen Saal im Alten Schlachthof als Aufenthaltsort zugewiesen. Das Einsingen war damit kein Problem.
Es gab genügend Platz, viele Getränke, gutes Essen sowie am Samstag und Sonntag sogar einen vom Veranstalter gestellten Fernseher, um u. a. das DFB-Pokalfinale zwischen Wolfsburg und Dortmund nicht zu verpassen.

Zwischen dem Einsingen und dem Auftritt des Chors im zweiten Teil des Konzerts gab es also genügend Zeit, um einzeln oder in Grüppchen die nähere Umgebung zu erkunden. Besonders genutzt wurde der Elberadweg und die angrenzenden Lokalitäten.
Ein Bierchen, ein Eis, die Verlockung pur. Als ein Pool entdeckt wurde, kam Partystimmung auf.
Außerdem gab es einen tollen Blick auf die andere Elbseite, fast wie auf dem berühmten Bild von Canaletto.

Unsere kleine Konzertreise war ein voller Erfolg und ein bleibendes Erlebnis. Überzeugen Sie sich selbst von der tollen Atmosphäre in unserer kleinen Bildergalerie.

Verfasser:
Annette Batzke
Katrin Kiefel

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*