Weihnachtsgrüsse

Liebe Sänger und Sängerinnen vom Großen Chor Hoyerswerda, liebe Sponsoren und Förderer des Großen Chores Hoyerswerda, liebe Freunde,

 

„Sehnsucht ist keine Endstation, niemals für jemanden, der das Leben und die Menschen liebt. Sehnsucht ist eine der großen Reserven, die wir Menschen in uns tragen.

Sie lässt uns harte Zeiten überstehen, weil sie in uns etwas antreibt, das stärker ist als alle Furcht und Angst, die uns niederdrückt.

Ein Jahr, das so völlig anders verlief, als wir uns das alle vorstellen konnten, geht zu Ende.“

 

Joachim Gauck

 

In dieser sehnsuchtsvollen Anspannung haben wir auch in unserem Chorleben durch die Corona Pandemie im zurückliegenden Jahr 2020 ein etwas ungewohntes Lebensgefühl erfahren:

Der Große Chor Hoyerswerda hat im Januar an der Aufführung der Friedensmesse von Karl Jenkins „The Armed Man – A Mass for Peace“ in der Carnegie Hall in New York teilgenommen.

Es war für alle ein unvergessliches Erlebnis, weitere Auftritte sollten im Mai bei den 55. Musikfesttagen Hoyerswerda und im September in Knappenrode folgen.

Doch dazu kam es nicht mehr. Eine erste Kennenlern-Probe mit dem Sinfonischen Orchester Hoyerswerda und eine Probe Anfang März, dann stellte der Chor seine Proben ein.

Erst im August zeichnete sich ab, dass wir wieder, wenn auch unter strengen Auflagen, proben können und das taten wir voller Freude auf das Wiedersehen nach über einem halben Jahr,

Vorfreude auf das neue Queen-Projekt und auch das Stück „zusammen SINGEN wir STÄRKER“, sowie das Schicksalslied und die Hymne Finnlandia stellte sich ein.

Nach den Proben im September und im Oktober war es im November wegen der Corona-Pandemie leider nicht mehr möglich das gemeinsame Singen fortzuführen.

Dieses Jahr hat uns wahrlich Einiges abverlangt und wir sind mit Problemen konfrontiert worden, die wir im Rausch unseres Wohlstandes nicht erahnen konnten. Wir hatten am Anfang des Jahres vielleicht auch verdrängt, wie verletzlich unsere hochkomplexe und globalisierte Welt ist, und mussten schmerzlich erfahren, wie schnell ein gefährliches Virus auch das so liebgewonnene Singen in Gemeinschaft zum Erliegen bringt.

Der Vorstand des Großen Chores Hoyerswerda bereitet jetzt das Jahr 2021 vor, wir werden uns wieder zu Chorproben zusammenfinden und eine ordentliche Mitgliederversammlung im März planen.

Wenn uns in den nächsten Monaten wieder die Sehnsucht trägt und hilft unsere Ängste zu besiegen, dann sollten wir in unsere Wünsche auch die Hoffnung einbeziehen, dass unser Chorleben im Neuen Jahr wieder aufblühen wird.

Am Ende dieses Jahres verbinden wir unseren Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Wunsch auf ein geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest. 

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2021!

Für das Neue Jahr  weiterhin Gesundheit, Glück und Optimismus

wünscht allen Sponsoren, allen Förderern, allen Sängerinnen und Sängern des Großen Chores Hoyerswerda e.V.

der Vorstand des Großen Chors Hoyerswerda e.V.

Michael Köllner   –    Annette Batzke   –    Anke Herrmann

Ein Gedanke zu „Weihnachtsgrüsse“

  1. Lieber Vorstand, liebe MitsängerInnen,
    herzlichen Dank für das so sehr zutreffende Resümee. Ich möchte von Herzen Danke sagen an alle unsere „Macher“ im Vorstand und wo auch immer noch, vor allem für unseren Auftritt in New York und für die Erarbeitung des Hygienekonzeptes, das uns wenigstens kurzfristig das Proben ermöglichte. Frohe Weihnachten Euch allen und ein hoffentliches Wiedersehen in 2021. BLEIBT GESUND. Christine Gering

Schreibe einen Kommentar zu Christine Gering Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.