Unser Auftritt in der Kreuzkirche Spremberg

Im Rahmen einer Friedensandacht hatten wir nach zwei Jahren Pause am 13. Oktober 2019 wieder einen Auftritt mit der Friedensmesse

„The Armed Man: A Mass For Peace“ von Karl Jenkins, als Choral Suite mit Orgelbegleitung.

Bereits um 13:00 Uhr begann dazu unsere Generalprobe in der Kreuzkirche von Spremberg, denn mit Orgel hatten wir das Stück noch nie aufgeführt und mussten uns erst einmal an den besonderen Klang des Instrumentes im Zusammenspiel mit dem Chor gewöhnen. Auch für unsere Chorleiterin Kerstin Lieder war dies eine Umstellung und Herausforderung, die sie zusammen mit dem Organisten und Kantor Ric Rafael Reinhold mit Bravour meisterte.

 

Zwischen der Generalprobe und dem Auftritt wurde der Chor zu einem Imbiss in das Gemeindehaus eingeladen, vielen Dank dafür an die Mitglieder der Kirchengemeinde. 

 

Mit Glockengeläut begann um 17:00 Uhr der Gottesdienst im gut gefüllten Kirchenschiff. Circa 200 Besucher waren zur Friedensandacht erschienen.

Kantor Ric Rafael Reinhold spielte zur Eröffnung zwei Stücke von Leon Boellmann auf der Orgel. Die Klinikseelsorgerin Pfarrerin Antje Kruse aus Hoyerswerda fand die passenden einleitenden Worte zur Friedensmesse und stimmte so die Gemeinde und das Publikum auf das besondere Werk des walisischen Komponisten ein.

 

Gegen 17:30 Uhr hatten wir dann unseren Auftritt mit der Choral Suite der Messe. Es wurden die Sätze: Kyrie, Sanctus, Benedictus, Agnus Dei und Hymn Bevor Action aus der Friedensmesse zu Gehör gebracht. Die großartige Akustik des Kirchenschiffes der Spremberger Kreuzkirche trug dazu bei,  unseren Gesang und das Orgelspiel des Kantors zu einem beeindruckenden Hörerlebnis zu machen.

So war der Auftritt für alle sehr ergreifend und vermittelte uns das Gefühl, dass die Botschaft der Friedensmesse den Anwesenden nahe gebracht werden konnte.

Mit reichlich Applaus wurden wir belohnt und nahmen gern als Zuhörer  der Friedensandacht bis zu deren Ende teil.

 

Am Ende gab es noch einen Eintrag des Chores in das Gästebuch der Kreuzkirche. Alle mitgereisten Sänger und Sängerinnen waren sich einig, dass die Aufführung der Choral Suite mit Orgelbegleitung aus der Messe von Karl Jenkins gut gelungen ist und an anderer Stelle nochmals wiederholt werden sollte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.